Die Gerberstraße 3 wurde 1989 (?) besetzt. Zu dieser Zeit standen in Weimar viele Häuser leer, während gleichzeitig viele Jugendliche nach Wohnraum suchten, in dem sie eine neue Art des Zusammenlebens ausprobieren wollten. Die Gerber ist das einzige noch besetzte Haus dieser Besetzungswelle in Weimar. Seit einiger Zeit üben aber Politiker und Ämter wieder vermehrt Druck auf die Gerber 3 aus, sodass sich auch hier die Besetzer zwischen Konfrontation und Legalisierung entscheiden müssen.
In der Gerberstraße 3 befindet sich ein Wohnbereich, in dem zur Zeit 8 Menschen wohnen und die Kneipe „Wunderbar“. Der Schwerpunkt liegt in diesem Haus also auf dem Wohnen und dem kulturellen Leben. Hier finden regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen statt.
Um mehr über die einzelnen Projekte und Aktivitäten zu erfahren klickt auf die Unterseiten, die rechts aufgelistet sind.

Gerber 3 Unterseiten