Das Projekt „ crossing borders – Grenzen überschreiten“ ist Teil der internationalen Jugendbildungsarbeit des Gerberstrasse 1 eV.s in Weimar und entwickelt sich seit 2004 kontinuierlich.
Ziele sind der Jugend- und Kulturaustausch mit Israel und Palästina, internationale Menschenverständigung, sowie Beschäftigung mit Faschismus, Rassismus und Antisemitismus im Rahmen der Jugend- und Kulturzentren Gerberstrasse 1 und 3, des Antifacamps und verschiedener Jugendkulturszenen.
Es soll gegenseitige Verständigung und Toleranz, zivilgesellschaftliche Stärkung sowie Wissen an geschichtlichen und gegenwärtigen politischen Zusammenhängen erreicht werden. Die TeilnehmerInnen sind dabei durchaus Multiplikatoren für eine gemeinsame Zukunftsgestaltung.
Die Umsetzung erfolgt über Jugendfahrten mit Teilnehmern bisher aus Weimar, Erfurt, Bitterfeld, Halle, Leipzig im Frühjahr nach Israel und Palästina und Gegenbesuchen.
Gesprächspartner und Besuchsorte hierbei:
verschiedene Jugendgruppen und Jugendtreffs, Friedenszentren, Flüchtlingslager, Politiker und Kommunalverwaltung, Holocaustüberlebende, Gedenkstätten Yad Vashem und Haus der Ghettokämpfer, Jerusalem, Beit Jala, Tel Aviv, Haifa, Betlehem, Jaffa und totes Meer.
Durch den Krieg im Libanon 2006 konnten nur israelische Jugendliche an der geplanten Begegnung zum Antifacamp 2006 in Weimar teilnehmen.

Bisherige Aktivitäten:

März 2004 Teilnahme Fachkräfteaustausch der Ver.di/Thüringen mit der Histadrut in Israel
Januar 2005 kleine israelisch-palästinensische Filmwoche
Jan – März 2005 Teilnahme an Vorbereitung „Palästina erfahren“ Studentengruppe Bauhaus-Uni
März 2005 Beteiligung am Besuch Histadrut in Thüringen
März 2005 Frühjahrsfahrt nach Israel/Palästina: antifacamp/critica radicala
Januar 2006 kleine israelisch-palästinensische Filmwoche
Feb-April 2006 Veranstaltungsreihe „Gerber goes middleeast“
April 2006 Frühjahrsfahrt nach Israel/Palästina: gerber/daughters of reality
August 2006 Begegnung mit israelischen Jugendlichen zum antifacamp
Januar 2007 kleine israelisch-palästinensische Filmwoche
April 2007 Frühjahrsfahrt nach Israel/Palästina: ost/ballet in stiefeln

Zusätzlich finden bundesweit Bildervorträge über das Projekt in Jugendzentren, Kommunalverwaltung und Kongressen statt.
Auch gibt es regelmäßig Film- und Vortragsveranstaltungen zu Nahost in der Gerberstrasse.

Die Frühjahrsfahrten der Gerberstrasse sind eigenorganisiert.
Finanzielle Unterstützung durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ Berlin, die Alternative 54 Erfurt, Studierendenkonvent der Bauhausuniversität Weimar und privat.